Durch-die-markenbrille.de hat im letzten halben Jahr rund 15.000 Beiträge von digitalen Medien in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgewertet. Rund 14.000 Aussagen über (oder von) Boris Johnson flossen in die Analyse ein. Diese Aussagen wurden zu 350 Synonymen, 42 Markenwerten und im Ergebnis 6 emotionalen Grundmotiven verdichtet.

Das Ergebnis: Gemessen an der emotionalen Wirkung hat Boris Johnson in den letzten 6 Monaten ein starkes Markenpersönlichkeitsprofil in den deutschen digitalen Medien aufgebaut. Damit erreicht er nahezu alle Wählergruppen – auch in Deutschland.

Boris Johnson wird vor allem als Dominant wahrgenommen. Mit Dominanz werden Motive, wie setze Dich durch, strebe nach oben, sei besser als die anderen, vergrößere Deine Macht, verdränge Deine Konkurrenten und erweitere Dein Territorium verbunden. Bisher wurde diese Dominanz von den deutschen Online-Medien als extrem negativ bewertet. Nachdem Boris Johnson die Wahl gewonnen hatte, änderte sich die Tonalität. Nun ist Dominanz gar nicht mehr so schlimm ((-:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen